Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Wishbone Ash: Coat Of Arms (Review)

Artist:

Wishbone Ash

Wishbone Ash: Coat Of Arms
Album:

Coat Of Arms

Medium: CD/Download
Stil:

Hardrock

Label: Steamhammer / SPV
Spieldauer: 64:08
Erschienen: 28.02.2020
Website: [Link]

50 Jahre jung werden WISHBONE ASH 2020, und auch wenn die Band, wie Eingeweihte nicht erst seit gestern wissen, schon lange nicht mehr viel mit jener zu tun hat, die 1972 mit "Argus" einen in Stein gemeißelten Klassiker der Rockgeschichte herausgebracht hat, hielt Gitarrist und Sänger Andy Powell den Namen stets in Ehren - Kreativ-Schlappen hin, zig Umbesetzungen her. Sein neues Album unter dem Banner klingt dementsprechend keine Sekunde lang so billig, wie das Cover dazu aussieht.

Für Vinyl ist das eher mal nichts, aber wie dem auch sei … Die Veteranen sind 2020 ungebrochen reiz- und kraftvoll am Start, so man sich beispielsweise das hämmernde Doppel aus 'Drive' und 'Back In The Day' zu Gemüte führt. Hinsichtlich der Epik des Titelstücks und von ‚It´s Only You I See‘, einem gemeinschaftlich komponierten Geniestreich, der das harmonische Klima innerhalb der Gruppe sehr deutlich macht, sowie der Mainstream-Qualitäten der Power-Ballade 'Floreana' sind die wesentlichen Markenzeichen der Legende praktisch abgedeckt, nicht zu vergessen freilich jene charakteristischen zweistimmigen Gitarrenleads und -solos, an der sich bis heute nicht wenige Metal-Bands orientieren.

Die eröffnende Single ‚We Stand As One‘, die der Bandkopf nicht ganz zu Unrecht mit dem alten Standard ‚The Warrior‘ vergleicht, auf leicht melancholische und auch hypnotische Art; das wippende Leitmotiv deutet gewissermaßen an, dass es im weiteren Verlauf der Spielzeit vor Hooks wimmeln wird. Dass selbige so gut ins Ohr gehen, ist insbesondere der blind aufeinander eingespielten Rhythmusgruppe zu verdanken; Bassist Bob Skeat und Schlagzeuger Joe Crabtree bilden neben dem scheinbar alterslosen Powell (zumindest was seine Gesangsstimme betrifft) schließlich seit Ewigkeiten den Kern von WISHBONE ASH.

Jungspund und Sechssaiten-Held Mark Abrahams verleiht ihnen hingegen einen frischen Dreh, wobei die Briten davon profitieren, dass er offensichtlich wie ein Fan an ihre Musik herangeht. Er mag die alten Herren auch zu ‚Personal Halloween‘ ermutigt haben, einer gelungenen Überraschung mit Popowackel-Faktor und Funk-Bläsersatz.

FAZIT: Auf WISHBONE ASHs Karriere bezogen gibt "Coat Of Arms" keinerlei Ausblick auf ein Ende in näherer Zukunft. Die Band ist sich selbst genug, würdigt ihr ohnehin schon beachtenswertes Vermächtnis und versprüht ohne Ambitionen zu spielerischen oder sonstigen Höchstleistungen - nur das Songwriting musste während des Schaffensprozesses wohl stets erste Güteklasse sein - einen Elan, den man sich auch von manchen erheblich jüngeren Acts wünschen könnte.

Andreas Schiffmann (Info) (Review 1238x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 12 von 15 Punkten [?]
12 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • We Stand As One
  • Coat Of Arms
  • Empty Man
  • Floreana
  • Drive
  • It’s Only You I See
  • Too Cool For AC
  • Back In The Day
  • Deja Vu
  • When The Love Is Shared
  • Personal Halloween
  • Latitude (Instrumental, Bonustrack)

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Vervollständige: Laterne, Laterne, Sonne Mond und...

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!