Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Franck L. Goldwasser: Going Back To Paris – The Paris Slim Mountain Top Sessions 1998-1999 (Review)

Artist:

Franck L. Goldwasser

Franck L. Goldwasser: Going Back To Paris – The Paris Slim Mountain Top Sessions 1998-1999
Album:

Going Back To Paris – The Paris Slim Mountain Top Sessions 1998-1999

Medium: CD/Download
Stil:

Blues

Label: Mountaintop Publishing
Spieldauer: 70:42
Erschienen: 30.04.2021
Website: [Link]

FRANCK L. GOLDWASSER gehört beileibe nicht zu den Musikern, die ihr Schaffen fleißig festhalten und veröffentlichen – viel mehr als ein halbes Dutzend Alben sind vom nun etwas über 60-jährigen Franzosen, der seit 1983 an der amerikanischen Westküste lebt, nicht aufzutreiben. Nun allerdings ist nicht einmal ein Jahr nach dem großartigen „Sweet Little Black Spider“ bereits wieder ein GOLDWASSER-Album erschienen – und wiederum herrscht eitel Freude!

Die letztjährige Veröffentlichung brachte Neues, diesmal sind es Aufnahmen dreier Sessions im Guerilla Studio in Oakland anno 1998 und 1999. Eingespielt wurden damals – live und ohne Overdubbing – sieben Originale und neun Songs von unter anderen Muddy Waters, Jimmy Reed oder Leroy Carr. Große Namen auch im Studio: Mit dabei waren so hervorragende Leute wie GARY SMITH (Harmonika, leider nur bei zwei Songs), der Gitarrist RUSTY ZINN als ideale Ergänzung von GOLDWASSER, der hochgeschätzte Bassist JOHNNY ACE sowie Keyboarder JIM PUGH (Curtis Salgado, John Lee Hooker, Etta James...).

Gleich mit dem schön rollenden Auftakt „Gonna Move To Texas“ wird das Gebiet abgesteckt: GOLDWASSER und seine Mannen beackern das Feld des geerdeten, urtümlichen und ungeschönten Blues – gemäß dem Verständnis und der Interpretation weißer Männer zwar, aber mit Inbrunst, Begeisterung und größtmöglicher Kompetenz. Dunkler kann weißer Blues nicht tönen. Als Beispiele zum Vergleichen seien T-Bone-Walkers „Love Is Just A Gamble“ und Muddy Waters Version des „Death Letter Blues“ von Son House genannt – letzteren hat Waters bearbeitet und seinerseits als „Sad Letter Blues“ gespielt und aufgenommen.

Mehr als die Hälfte der Songs entstammen der Session B aus dem Jahr 1999, und das ist gut so. Es wäre zwar vermessen, im Vergleich der drei Sessions von Qualitätsunterschieden zu sprechen, aber die neun unter B gelisteten Aufnahmen scheinen geringfügig runder und wärmer abgemischt zu sein. Auch so spricht nichts gegen das Befolgen der im Beiblatt gedruckten Empfehlung „For an optimal listening experience is suggested that you play this record at high volume and preferably through large speakers.“

FAZIT: Das vorliegende Album von Paris Slim alias FRANCK L. GOLDWASSER mit seinen über zwanzigjährige Aufnahmen zeigt, wie zeitlos, frisch und packend Blues sein kann. Und: Auch weiße Männer können ihn, und ja, sogar wenn sie an Amerikas Westküste und nicht im Delta zuhause sind. Sehr zu empfehlen!

Dieter Sigrist (Info) (Review 450x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 13 von 15 Punkten [?]
13 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Gonna Move To Texas
  • Rollin' Stone
  • Love Is Just A Gamble
  • Harp De Triomphe
  • Low Down Dog Blues
  • It’s A Sin
  • Can’t Raise Me
  • House Full Of Blues
  • That’s What You Do To Me
  • Death Letter Blues
  • Tell Me, Baby
  • Slim’s Business
  • Going Back To Paris
  • Four Walls
  • 3629 Grove
  • Sixth Avenue Meltdown

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Wieviele Tage hat eine Woche?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!