Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Dolly Parton: Diamonds & Rhinestones – The Greatest Hits Collection (Review)

Artist:

Dolly Parton

Dolly Parton: Diamonds & Rhinestones – The Greatest Hits Collection
Album:

Diamonds & Rhinestones – The Greatest Hits Collection

Medium: CD/Download/Do-LP
Stil:

Country, Folk, Pop

Label: RCA Records/Dolly Records/Legacy Recordings
Spieldauer: 72:15
Erschienen: 18.11.2022
Website: [Link]

„Wenn man den Regenbogen sehen will, dann muss man den Regen ertragen können.“ (Laut einem Bericht im 'Spiegel' Lebensmotto von DOLLY PARTON)

Welche Frau wird nicht gerne mit Gold überschüttet?
Eine gibt es da allerdings, die sich noch mehr über Platin freut, nachdem sie 25 'goldige' Preise abgeräumt hat, die sie sich nicht um den Hals oder das Handgelenk hängen kann, sondern das auf Plattentellern kreist und sie so (trotz einem in ihren Anfangstagen doch ziemlich dünnen Stimmchen) zu der wohl erfolgreichsten Country-Musikerin aller Zeiten macht: DOLLY PARTON.

Nachdem sie vor zwei Jahren auch noch ihr „A Holly Dolly Christmas“-Weihnachtsalbum veröffentlichte, denkt man um die Weihnachtszeit fast automatisch auch an sie. Seien wir doch einfach mal ganz ehrlich. Gerade wenn es draußen kalt wird und die zum 1. Advent bunt geschmückten Häuser erstrahlen, da wird es einem so warm ums Herz, dass man 'in Familie' oder einem einsamen sentimentalen Moment einfach mal wieder eine feine Country-Scheibe hervorholt und statt der Rentiere mit der roten Nase auch mal ein paar Pferdchen durch die musikalische Stube gemächlich traben lässt. Nichteinmal ein schlechtes Gewissen hat man dabei, denn es ist das Fest der Liebe, welches ansteht – und da darf gerne auch mal Musik gehört werden, die man sonst in den hintersten Winkeln seines Plattenschranks versteckt, aber eigentlich dem weihnachtlichen Anlass entsprechend richtig gut ist. Und die getreu einem ihrer erfolgreichsten Songs („Here You Come Again“) immer wieder kommt.

Vielleicht erscheint gerade darum um den 1. Advent herum die stimmungsmäßig bestens passende Doppel-LP „Diamonds & Rhinestones – The Greatest Hits Collection“ von DOLLY PARTON, die endlich mal wieder auf schwerem schwarzen Vinyl soundtechnisch bestens abgemischt präsentiert werden und gleich 23 Songs enthalten, wovon beispielsweise zwei („Real Love“ und „Islands In The Stream“) in den 80er-Jahren gemeinsam mit KENNY ROGERS als Duett eingesungen wurden.

Doch auch solistisch holte die amerikanische Country-Sängerin, Songwriterin, Multiinstrumentalistin, Schauspielerin und erfolgreiche Unternehmerin zu ganz großen Hit-Nummern aus, die ganz allein auf 'ihrem Mist' wuchsen und von denen „Jolene“ beispielsweise wie eine Hit-Rakete abging.

Diamonds & Rhinestones – The Greatest Hits Collection“ vereint nun alle großen Parton-Hits aus sage und schreibe 50 Jahren (von 1971 bis 2020) in sich. Und dass diese außergewöhnliche, durchaus streitbare Frau, die von sich selbst ohne Scham behauptet, dass vieles an ihr bereits 'generalüberholt' ist, schon über 100 Millionen Scheiben in dieser Zeit verkauft hat, ist beachtens- und bewundernswert, gerade weil sie in ihren Texten keine Tabus zulässt und die provokantesten Themen aufgreift: (Trans-)Sexualität, Armut, unglückliche Liebe, Suizid, Inzest, Mord, Fehlgeburten, Geisteskrankheit… Selbst einem ELVIS PRESLEY schiss sie vor seinen überheblichen Koffer, als der ihren 1973er-Hit „I Will Always Love You“ für 50 Prozent der Verlagsrechte covern will. Pech gehabt, denn mit der Variante von WHITNEY HOUSTON wird genau dieser Song ihre erfolgreichste Cover-Version, die zur weltweit meistverkauften Single wird.

Diese Best-Of-Doppel-LP ist außerdem keine Neuauflage eines bereits existierenden „Best Of“-Albums, wovon es ja bekanntlich bei DOLLY PARTON so einige gibt, sondern ist eine komplett neue Zusammenstellung, die natürlich auch die alten Megahits wie „Jolene“ (1974) oder „9 To 5“ (1980) und, und, und …. enthält.
Natürlich wird auch auf ihren gemeinsamen Hit „Silver Threads And Golden Needles“ mit LORETTA LYNN & TAMMY WYNETTE nicht verzichtet.
Der älteste Song stammt mit „Coat Of Many Colors“ aus dem Jahr 1971, die beiden jüngsten mit „When Life Is Good Again“ und die gemeinsame Nummer mit GALANTIS und Mr. Probz aus dem Jahr 2020. Dazwischen sind 50 Jahre musikalisches DOLLY PARTON-Leben und das Beste aus 100 Millionen verkauften Alben enthalten.
Ob es aber wirklich der letzten Song-Erup- oder Erektion im Hip-Rap-Dance-Hoppeldipoppel-Stil von „Faith“ samt Quäk-Stimmchen mit GALANTIS und MR. PROBZ bedarf, sei hier einfach mal dahingestellt, denn es wirkt am Schluss dieses Doppel-Albums in etwa so, als würde der Osterhase die Geschenke unterm Weihnachtsbaum verstecken, während sich der Weihnachtsmann mit seiner Rute selber züchtigt, weil er zu spät gekommen ist. Ein missratener Schluss, über den man einfach nicht den Mantel des Schweigens ausbreiten kann, selbst wenn's die gute Dolly nicht die Bohne jucken wird!

Doch da nicht nur der Inhalt, sondern immer auch die Verpackung zählt, wählte man für diese Doppel-LP die Kombination aus schwarzer Schlichtheit und hochwertiger Zusatzgestaltung mit bunt bedruckten Innenhüllen, umfangreichem Begleittext im Inneren des Klapp-Covers sowie eindrucksvoller Prägeschrift samt Schmetterling auf der Vorderseite, der einen deutlich an „XII“ von BARCLAY JAMES HARVEST erinnert.
Ist das Absicht?
Egal – wirkungsvoll ist es allemal.

FAZIT: Mit „Diamonds & Rhinestones – The Greatest Hits Collection“ dürfen sich alle Fans und Bewunderer von DOLLY PARTON, die vielleicht schon die eine oder andere Scheibe von ihren über 100 Millionen verkauften Alben ihr Eigen nennen, auf eine weitere Hit-Zusammenstellung freuen, welche es in dieser karriereumspannenden Art noch nie gab. Besonders empfehlenswert ist hierbei natürlich für alle Retro-Freunde, welche diesen Aufnahmen der Country-Pop-Diva aus knapp 50 Jahren (1971 - 2020) eine besondere Bedeutung beimessen, die Doppel-LP mit BJH-Schmetterling auf schwarzem Grund. Und sieht man mal von dem völlig unpassenden auf modern getrimmten „Faith“ ab, dann gibt’s hier angefangen mit „Jolene“ bis hin zu dem Duett mit KENNY ROGERS bei „Islands In The Stream“ sowie der Mega-Ballade „I Will Always Love You“, welche durch WHITNEY HOUSTON und den „Bodyguard“-Film zur erfolgreichsten Single aller Zeiten wurde, jede Menge Evergreens zu hören, die sogar dem KING (Presley) wegen übertriebener Forderungen vorenthalten blieben. Das will was heißen! Warum Frau Parton allerdings in diesem Jahr in die 'Rock'n'Roll Hall Of Fame' aufgenommen wurde, bleibt ein großes Geheimnis, denn bei ihr darf man Country und Pop genießen, aber Rock'n'Roll sucht man vergebens...

Thoralf Koß - Chefredakteur (Info) (Review 1943x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Seite A (18:23):
  • 1. 9 To 5 (2:42) - From the RCA Victor album 9 To 5 And Odd Jobs (1980)
  • 2. Jolene (2:40) - From the RCA Victor album Jolene (1974)
  • 3. Here You Come Again (2:56) - From the RCA Victor album Here You Come Again (1977)
  • 4. Islands In The Stream (with Kenny Rogers) (4:09) - From the Kenny Rogers album Eyes That See In The Dark (1983)
  • 5. I Will Always Love You (2:53) - From the RCA Victor album Jolene (1974)
  • 6. Coat Of Many Colors (3:03) - From the RCA Victor album Coat Of Many Colors (1971)
  • Seite B (16:55):
  • 7. My Tennessee Mountain Home (3:07) - From the RCA Victor album My Tennessee Mountain Home (1973)
  • 8. The Bargain Store (2:43) - From the RCA Victor album The Bargain Store (1975)
  • 9. Baby I'm Burnin' (2:36)- From the RCA Victor album Heartbreaker (1978)
  • 10. Better Get To Livin' (3:36) - From the Dolly Records album Backwoods Barbie (2008)
  • 11. Why'd You Come In Here Lookin' Like That (2:32) - From the Columbia Records album White Limozeen (1989)
  • 12. Love Is Like A Butterfly (2:21) - From the RCA Victor album Love Is Like A Butterfly (1974)
  • Seite C (20:54):
  • 13. Heartbreaker (3:30) - From the RCA Victor album Heartbreaker (1978)
  • 14. Red Shoes (2:59) - From the Dolly Records/RCA Records album Dumplin' (Original Motion Picture Soundtrack) (2018)
  • 15. The Seeker (3:14) - From the RCA Victor album Dolly (1975)
  • 16. Together You & I (3:56) - From the Dolly Records album Better Day (2011)
  • 17. Two Doors Down (3:04) - From the RCA Victor album Here You Come Again (1977)
  • 18. When Life Is Good Again (4:11) - From the Butterfly Records digital single (2020)
  • Seite D (16:03):
  • 19. Tennessee Homesick Blues (3:23) - From the RCA Victor album Rhinestone (Original Soundtrack Recording) (1984)
  • 20. It's All Wrong But It's All Right (3:17) - From the RCA Victor album Here You Come Again (1977)
  • 21. Real Love (with Kenny Rogers) (3:53) - From the RCA Victor album Real Love (1985)
  • 22. Silver Threads and Golden Needles (2:23) – Loretta Lynn, Dolly Parton and Tammy Wynette - From the Columbia Records album Honky Tonk Angels (1983)
  • 23. Faith – Galantis & Dolly Parton (featuring Mr. Probz) (3:07) - From the Galantis album Church (2020)

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Was legt ein Huhn?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!