Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Jonas Lindberg & The Other Side: Miles from Nowhere (Review)

Artist:

Jonas Lindberg & The Other Side

Jonas Lindberg & The Other Side: Miles from Nowhere
Album:

Miles from Nowhere

Medium: CD/LP/Download
Stil:

Progressive Rock

Label: Inside Out / Sony
Spieldauer: 76:31
Erschienen: 18.02.2022
Website: [Link]

Die beiden EPs "In Secret Pace" (2008, eigentlich eine Studienarbeit des Künstlers an der Musikakademie im schwedischen Pitea) und "The Other Side" (2013) dürfte kaum jemand kennen, doch sowohl letztere als auch das zwei Jahre später erschienene erste Studioalbum von JONAS LINDBERG & THE OTHER SIDE (der Bandname kommt wohl nicht von ungefähr) machen den Inhalt ihres nun erscheinenden zweiten Longplayers hinsichtlich seiner Entstehung und Wurzeln schneller fassbar.

Die schwedische Formation um den hauptamtlichen Bassisten und Sänger, der ihr ihren Namen gab, verschränkt Vintage-Prog-Stilmittel (bunte Sounds analoger Orgeln, ein wie Yes-Tieftöner Chris Squire schnarrender Bass, ausladende Kompositionen) mit einer relativ zeitgenössischen Produktion, die kräftigen Druck ausübt, zumal die Gitarren oft über die Grenze des schlichten Rock zum Metal riffen.

Ungeachtet des Sounds dominieren auf "Miles from Nowhere" allerdings die alten Tugenden, gleichwohl das Projekt aufgrund ihres modernen Zugs eines an Crossover-Potenzial mit an den Start bringt. Andererseits finden sich auf der Platte keinen rasch fassbaren Hits oder auch nur Ohrwurm-Anwärter, obwohl Lindberg und Co. ihre SOngs sehr liedhaft strukturieren ; ´Little Man´ etw a entstand angeblich beim Jammen, legt aber genauso wie später ´ Don't Walk Away´ Qualitäten an den Tag, die man mit den Beatles zu ihren eingängigsten Zeiten assoziieren kann. Der letztgenannte Track bildet zugleich den zweiten von insgesamt fünf Teilen des 25-minütigen Titelstück, das alle Vorzüge der Gruppe zusammenfasst.

JONAS LINDBERG & THE OTHER SIDE nehmen sich auch in weniger weit ausholenden Stücken mehr Zeit als der Durchschnitt, wobei im leicht federnden ´Summer Queen´ und während ´Oceans of Time´ viel Folk mit ins Spiel kommt. Hier denkt man an pastorale britische Acts wie Caravan zu Hochzeiten, komplett mit Frauengesang, Mellotron und akustischen Gitarren.

Nichtsdestoweniger gibt das Ensemble, bei dem passesnderweise Blumenkönig Roine Stolt als Gastgitarrist aufspielt, seine zackige Gangart nie völlig auf, und genau das lässt die Scheibe aus dem Retro-Prog-Einerlei hervorstechen.

FAZIT: Modern in Szene gesetzter Classic Prog hörbar skandinavischer Herkunft mit viel Spielwitz, griffigen Strukturen, gebührender Härte und jenem Maß an Unberechenbarkeit, das man 2022 braucht, um nicht als reine Nostalgieveranstaltung der Sorte "déjà entendu" durchzugehen. "Miles from Nowhere" macht Bock auf Konzerte von JONAS LINDBERG & THE OTHER SIDE.

Andreas Schiffmann (Info) (Review 1028x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 12 von 15 Punkten [?]
12 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • 1. Secret Motive Man (07:26)
  • 2. Little Man (05:49)
  • 3. Summer Queen (15:51)
  • 4. Oceans Of Time (11:36)
  • 5. Astral Journey (05:50)
  • 6. Why I'm Here (04:26)
  • 7. Miles From Nowhere Pt I: Overture (06:54)
  • 8. Miles From Nowhere Pt II: Don't Walk Away (04:18)
  • 9. Miles From Nowhere Pt III: I Don't Know Where You Are (04:39)
  • 10. Miles From Nowhere Pt IV: Memories (03:00)
  • 11. Miles From Nowhere Pt V: Miles From Nowhere (06:42)

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Welches Tier gibt Milch?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!