Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Police: Around The World – Restored & Expanded (Review)

Artist:

Police

Police: Around The World – Restored & Expanded
Album:

Around The World – Restored & Expanded

Medium: CD/DVD/LP/CD+DVD/Blu-ray/CD+Blu-ray
Stil:

Indie-Pop, Alternative-Rock

Label: Mercury Studios/Universal Music
Spieldauer: LP – 49:59 / DVD/BluRay – 83:00
Erschienen: 20.05.2022
Website: [Link]

Für jede Band, für jeden Musiker, die/der heutzutage und vielleicht bis in alle Ewigkeit Welterfolge und einen Kultstatus genießt, welcher bis zur Legendenbildung hin reicht, gab's auch eine Zeit „Davor“. Genau die Zeit, als noch nicht klar war, was aus einem als Musiker oder Band mal werden und wie es überhaupt weitergehen wird. Es ist die Zeit der verheißungsvollen Anfänge – und oft auch des Mutes, andere, eben die besonderen, Wege zu gehen, die am Ende zeigen, ob man beispielsweise wie die BEATLES in die Musikgeschichte eingeht oder nur als dümmliches, andere erniedrigendes Großmaul namens Dieter Bohlen in einer DSDS-Jury sitzt und Eintagsfliegen-Sternchen erklärt, wie man zwar mit Musik Geld verdienen, aber definitiv als Musikbusiness-Marionette keinen dauerhaften Erfolg verbuchen kann. Ach ja, dieser Bohlen, der sich selbst in seiner Biografie als König auf dem Musiker-Thron sah, war nur der großmäulige Mann mit der kleinen Nadel, die er in die Traum-Blasen seiner Mini-Stars piekste, geworden. Und sein Thron war nur ein Klo, in das er seine Sternchen schiss und runterspülte.
Gehört man aber zu der anderen Kategorie der Legenden, dann kommt es eines Tages zu solch einer außergewöhnlichen Veröffentlichung, die als LP oder CD in Verbindung mit einer DVD oder BluRay die musikalischen Anfänge beleuchtet, während der die ersten Schritte in Richtung Weltruhm gegangen wurden – und man heißt in diesem Falle THE POLICE.

Around The World – Restored & Expanded“ ist nicht nur Momentaufnahme, sondern auch eine für die Ewigkeit, die erstmals als völlig neu restaurierte und deutlich erweiterte Dokumentation den Weg von THE POLICE in den Jahren 1979 und 1980 bei ihrer mutigen ersten Welttournee, die sie durch Japan, China, Australien, Indien, Ägypten, Griechenland, Frankreich, Südamerika und die USA führte, beleuchtet. Genau hier entschied sich, wie es um POLICE bestellt sein wird – und anno 2022 kennt natürlich jeder von uns die Antwort darauf.

Die drei damals noch jungen britischen Grünschnäbel STING, ANDY SUMMERS und STEWART COPELAND, welche zu der Zeit übrigens auch intensiv mit EBERHARD SCHOENER zusammenarbeiteten, schossen musikalisch wortwörtlich ins Blaue – Vielleicht ist darum die LP-Ausgabe auch tatsächlich auf blauem Vinyl erschienen! – und wagten, obwohl ihr Bekanntheitsgrad zu dieser Zeit definitiv (noch) nicht weltumgreifend war, sondern nur ein paar erste Chart-Erfolge aufwies, den leidenschaftlichen und zugleich gefährlichen Schritt in die Welt mit einem unerschütterlichen Willen, diesen auch als ihren persönlichen Jahrhundertschritt zu beenden, weswegen STING dazu feststellt: „Wir wollten die Welt erobern wie Napoleon. In der chaotischen und brodelnden Atmosphäre, die damals in London herrschte, kam uns die Idee, um die Welt zu reisen und das ganze Abenteuer mit der Kamera festzuhalten. Soweit uns bekannt war, hatte das noch keine Rockband vor uns gewagt. Unser Bekanntheitsgrad reichte gerade so aus, um eine Welttournee buchen zu können. Und so schmiedeten wir einen Plan…“

… einen Plan, der zum Glück nicht so wie Napoleon endete, sondern in Erfüllung ging und den wir nun vor unserem Fernseher und dem Plattenspieler eindrucksvoll nachvollziehen können. Erstmals in dieser hochwertig restaurierten Version (inklusive Surround- und DTS-Sound) und mit einer bis dato unveröffentlichten Auswahl von Live-Auftritten (Kyoto, Hong Kong und Hammersmith) aus dieser Zeit auf Tonträger (LP und CD).

Wer THE POLICE mag, wird sicher bei diesen Aufnahmen in Erinnerungen schwelgend jubeln, denn der ursprünglich nur auf VHS-Kassette oder Laserdisc erschienene Film weist tatsächlich eine kaum zu glaubende, extrem hochwertige Restaurierung auf.
Sehr gute Bildqualität (zwar noch nicht im Breitwandformat) trifft auf klangvollen Sound – egal, ob von Vinyl, CD oder DVD und BluRay. Hier wurde zu keinem Zeitpunkt in den Mercury Studios geschludert oder ein unausgegorener audio-visueller Schnellschuss abgefeuert. Mehr als das, was wir auf „Around The World – Restored & Expanded“ erleben, kann man einfach nicht aus den über 40 Jahre alten Originalen herausholen.

Im Film begleiten wir POLICE durch alle Länder ihrer Welt-Tournee, wobei die drei Musiker rundum ihren Sinn für Humor genauso präsentieren wie für die völlig fremden, mitunter sehr gegensätzlich erscheinenden Kulturen. Und definitiv die freundlichsten Menschen trifft man in Japan, die gerne auch mal zum Sumo-Ringen einladen.
Jedenfalls sind die drei britischen Musik-Wunderkinder dermaßen sympathisch und albern zugleich, dass man sie während der guten Filmstunde sofort ins Herz schließt – und begeistert ihre Auftritte genießt, von denen erstmals in der erweiterten Version vier komplette Songs (2 x in Kyoto & 2 x in Hong Kong) als Extra auf DVD/BluRay zu hören und sehen sind.

FAZIT: Vor 42 Jahren gingen THE POLICE auf eine hochriskante und zugleich ihre erste Welt-Tournee zu der STING feststellte, dass ihr „Bekanntheitsgrad gerade so ausreichte, um eine Welt-Tournee zu buchen“. Darum plante das britische Trio, nicht nur mit ihrer Musik um die Welt zu reisen, sondern das alles auch mit der Kamera festzuhalten. Das Ergebnis war nicht nur weltweiter Ruhm für die Band, sondern auch eine informative und sehr humorvolle, deutsch untertitelte, Dokumentation „THE POLICE – Around The World“, die nun als hochwertig restaurierte Neuauflage auf BluRay bzw. DVD vorliegt, welche um insgesamt vier komplette Live-Songs erweitert wurde und als absolutes Highlight in Kombination mit eine LP auf blauem Vinyl oder CD, auf der, ebenfalls sehr gut klingend, insgesamt neun Live-Songs (5 aus Kyoto, 3 aus Hong Kong und einer aus Hammersmith) verewigt wurden. Das ist so heiß – eben eine echte Sache für THE POLICE!

Thoralf Koß - Chefredakteur (Info) (Review 872x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Seite A (25:12):
  • Walking On The Moon (5:09)
  • Deathwish (5:22)
  • So Lonely (6:50)
  • Can't Stand Losing You (7:51)
  • Seite B (24:47):
  • Truth Hits Everybody (2:58)
  • Roxanne (7:05)
  • Born In The 50's (3:44)
  • Message In A Bottle (5:11)
  • Bring On The Night (5:49)
  • DVD/BluRay (83:00):
  • Dokumentation: THE POLICE – Around The World
  • Documentaty Performances:
  • Next To You
  • Walking On The Moon
  • Born In The 50's
  • So Lonely
  • Man In A Suitcase
  • Can't Stand Losing You
  • Bring On The Night
  • Canary In A Coalmine
  • Voices Inside My Head
  • When The World Is Running Down, You Make The Best Of What's Still Around
  • Shadows In The Rain
  • Don't Stand So Close To Me
  • Truth Hits Everybody
  • Roxanne

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Vierunddreißig minus zweiundzwanzig sind?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!