Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

SpiritWorld: Deathwestern (Review)

Artist:

SpiritWorld

SpiritWorld: Deathwestern
Album:

Deathwestern

Medium: CD/LP/Download
Stil:

Metal / Hardcore

Label: Century Media / Sony
Spieldauer: 36:18
Erschienen: 25.11.2022
Website: [Link]

Wenn man sagt, SPITIWORLD würden auf ihrem zweiten Album die Linie des Debüts "Pagan Rhythms" (2020) fortsetzen, liest sich das schnöde, drückt aber den eingetretenen Idealfall aus. Das Projekt von Sänger und Multi-Instrumentalist Stu "Folsom" Brundy bot von Beginn an eine eigenständige und logisch aufgehende Mischung aus Thrash, Hardcore und dezenten Rock´n´Roll-Elementen, auf der sich aufbauen ließ - und das tut der Mann aus Las Vegas nun, der sich selbst als Hillbilly bezeichnet, weil er von seiner Familie aus mit Country- und Western-Musik sozialisiert wurde. Deren Ästhetik macht letztlich auch das besondere an seinem Musikprojekt aus.

Musikalisch schlägt sie indes lediglich in Intros wie ´Mojave Bloodlust´ oder Zwischenspielen zu Buche. Im Kern bleibt SPIRITWORLD eine grobe Kelle, mit der Folsom kräftig austeilt, während er Endzeit-Szenarien in einem Wilden Westen der alptraumhaften Art heraufbeschwört. Die durchschnittlich kaum dreiminütigen Songs verblüffen trotz ihrer Kürze mit erstaunlich vielen Facetten, wenn man etwa die vielen Tempowechsel von ´Relic of Damnation´, das mit geil virtuosen Gitarrensolos verzierte ´Ulcer´ oder das early-Slayer-mäßige ´Moonlight Torture´ mit Dwid Hellion von den Metalcore-Veteranen Integrity als Gastsänger als Referenzen heranzieht.

Drummer Thomas Pridgen (unter anderem The Mars Volta) ballert abermals jedes potenzielle Soundloch zu, sodass die ohnehin schon sagenhaft druckvoll produzierte Platte die metallischsten Sick Of It All als Vergleichsgröße provoziert (auch in puncto Hit-Potenzial) und selbst schwersten Kalibern à la Hatebreed Muffensausen verursacht.

Knackiger Anspieltipp: das nur eine Minute und 40 Sekunden lang ins Langzeitgedächtnis polternde ´Crucified Heathen Scum´.

FAZIT: SPIRITWORLD bleiben eine der erfrischendsten Erscheinungen im härteren Segment. Viele reine Thrash-Combos können sich eine Scheibe von der Prägnanz von Stu Folsoms Songwriting abschneiden, die Horror-Western-Bildersprache ist unaufdringlich originell (statt bloßer Effekthascherei), und Hardcore wurde in den letzten zehn Jahren selten so Metal-kompatibel aufbereitet. Passiert halt idealerweise, wenn ein Hochkreativer (Folsom schreibt auch Fiktion) mit klarer Vision alle Fäden zieht…

Andreas Schiffmann (Info) (Review 668x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 12 von 15 Punkten [?]
12 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • 01] Mojave Bloodlust
  • 02] Deathwestern
  • 03] Relic of Damnation
  • 04] Purafied in Violence
  • 05] Ulcer
  • 06] Committee of Buzzards
  • 07] The Heretic Butcher
  • 08] Moonlit Torture
  • 09] Crucified Heathen Scum
  • 10] Lujuria Satánica
  • 11] 1000 Deaths

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
Kommentare
BlackMetalEndurancePunk
gepostet am: 25.11.2022

User-Wertung:
13 Punkte

geh mir Dir soweit d`accord, aber Du hast in Deinen Querverweisen eine ganz schwerwiegende Komponente vergessen!
Spririt World triefen nur so von INTEGRITY worshipping ;-)

Cheers

Zwiebel
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Welche Farbe hat eine Erdbeere?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!