Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Yesterdays: Saint-Exupéry álma (Review)

Artist:

Yesterdays

Yesterdays: Saint-Exupéry álma
Album:

Saint-Exupéry álma

Medium: CD/Download
Stil:

Progressive Rock

Label: Eigenproduktion
Spieldauer: 73:41
Erschienen: 22.10.2022
Website: [Link]

Ächz! Ist das anstrengend! Aber auch irgendwie schön…
YESTERDAYS zelebrieren auf „Saint-Exupéry álma“ jenen entspannt-entrückten Progressive Rock, der u.a. auch von Giganten wie YES konsensfähig gemacht wurde. Das bedeutet, hier gibt’s ausladende Musik, die in erster Linie den Kopf anspricht.
Mit solcher 'Hirnmusik' scheint es mitunter schwierig, sich ein griffiges Alleinstellungsmerkmal zu erarbeiten, denn wird das Ganze zu kopflastig können die Musiker noch so geniale Könner sein, ohne Feeling bleibt der 'Aha-Effekt' weitestgehend auf der Strecke.

In gewisser Weise wird das auch YESTERDAYS zum Verhängnis, wobei die Band mit Stéphanie Semeniuc ein echtes Alleinstellungsmerkmal hat, denn so platt es klingt: Weiblicher Gesang ist in diesem Metier kein Standard. Dementsprechend setzt ihre, in vielen Teilen ätherisch klingende, Darbietung auch einige Reize.
Hat sich der Hörer die Musik aber 'erarbeitet', lassen sich allerlei tiefgehende Aspekte entdecken und Zusammenhänge in andere künstlerische Genres ausmachen. Wenn es stimmt, dass dem Album z.B. die Geschichte „Der Kleine Prinz“ (von Antoine de Saint-Exupéry) zugrunde liegt, dann ergibt der in vielen Teilen sehr positiv, vielleicht auch naiv-kindliche Charakter der Musik durchaus Sinn. Denn es sind ähnliche Stilmittel erkennbar, die auch in genanntem Roman als Vehikel dazu dienen, die Entwicklungen der Gesellschaft zu hinterfragen.

Da wirkt der leichtfüßige Charakter der Songs möglicherweise wie ein Kontrast, anderseits ist gerade der weiche Gesang oft sowas wie ein Türöffner, weil dadurch die komplexen Rhythmen und verqueren Melodiefolgen ein wenig in den Hintergrund rücken, was den Zugang zum Gesamterlebnis der Musik erleichtert.
Einfach ist hier trotzdem nichts. Selbst wenn das Album zunächst positiv und leichtfüßig dahinplätschern mag, passiert in den einzelnen Songs eine solche Menge an Detailarbeit und kleinteiligen Wendungen, dass es, en gros gesehen, doch wieder herausfordert. Nichtsdestotrotz…

FAZIT: …hat „Saint-Exupéry álma“ durchaus das Potenzial, eine Art Urlaubs-Feeling ins heimische Wohnzimmer zu zaubern, da eine angenehm positive Lockerheit unverkennbar vorhanden ist. Aber YESTERDAYS wollen den Hörer eben auch fordern, nicht umsonst spielen sie Progressive Rock. Vielleicht ist der Kompass auf dem Cover auch ein passendes Bild zur Musik, denn klare Linien wollen aktiv gesucht werden. Werden sie aber gefunden, dann ergibt sich tatsächlich ein relativ schlüssiges Bild.

Dominik Maier (Info) (Review 1418x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 8 von 15 Punkten [?]
8 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Rajzolj at
  • Úgy várj majd ram
  • Estekek
  • Es?tánc
  • Ma minden érdekel
  • Panoptikum
  • Ein Mereg
  • Engedj el
  • Rajzolj újra at

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Was kommt aus dem Wasserhahn?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!