Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Destination Anywhere: Mehr Davon (Review)

Artist:

Destination Anywhere

Destination Anywhere: Mehr Davon
Album:

Mehr Davon

Medium: CD/LP/Download
Stil:

Popmusik mit Ska-Anleihen

Label: Al!ve
Spieldauer: 32:34
Erschienen: 19.05.2023
Website: [Link]

Egal ob Comeback oder nicht, DESTINATION ANYWHERE sind hungrig. Das stellen sie nicht nur mit ihrem Albumtitel klar, auch die Musik auf „Mehr Davon“ kommt als hibbelige Popmusik mit Ska-Anleihen daher.
Popmusik mit Ska-Anleihen?
Richtig gelesen, denn wirklich punkig ist in diesem Septett nichts. Das muss aber auch nicht sein.
Denn die lebensfrohe Attitüde dieses Albums ist ansteckend. Das muss nicht hochphilosophisch getextet sein, es muss auch nicht um sieben Ecken musiziert werden, denn am einfachsten lässt es sich immer noch zu lockeren und geradlinigen Grooves tanzen.

Und auch wenn Songs wie „Es macht mich traurig zu versuchen diese Welt zu verstehen“ oder die minimal melancholische Liebeserklärung „Filter“ (um mal zwei Beispiele zu nennen) alles andere als textliche, geschweige denn musikalische Revolutionen lostreten, eint sämtliche Songs doch die überschwängliche Spielfreude und das positive Lebensgefühl.

FAZIT: DESTINATION ANYWHERE liefern mit „Mehr Davon“ einen lockeren und lebensfrohen Sommer-Soundtrack zwischen Popmusik und Ska(-Punk) ab. Wobei der Pop-Faktor ob der immensen Eingängigkeit der Songs überwiegt.

Dominik Maier (Info) (Review 1082x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 10 von 15 Punkten [?]
10 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Episches Intro
  • Erkennst du mich denn wieder?
  • Bassdrum
  • Loser-Hymne (Halb so gut wie du)
  • Es macht mich traurig zu versuchen diese Welt zu verstehen
  • Filter
  • Zombie
  • Es geht mir gut mit Bläsern
  • Sonne
  • Das ist kein TikTok
  • Siggi
  • Schlafen
  • Stark sein

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Wieviele Monate hat das Jahr?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!