Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Martin Herzberg: Trees (Review)

Artist:

Martin Herzberg

Martin Herzberg: Trees
Album:

Trees

Medium: CD/LP
Stil:

Moderne Klaviermusik

Label: Cloudbreak Records
Spieldauer: 49:13
Erschienen: 10.03.2023
Website: [Link]

In Sachen meditativer Klaviermusik ist spätestens seit dem Film „Ziemlich Beste Freunde“ besonders der Komponist LUDOVICO EINAUDI eine ernsthafte Größe. MARTIN HERZBERG bietet sich mit seinem Album „Trees“ als eine Art deutscher Antwort auf EINAUDIs Musik an.

Das Album bietet dem Cover entsprechend Musik zur Mediation. Klänge, zu denen die Seele baumeln darf und das Leben zur Ruhe kommt. Also tatsächlich eine Art musikalisches Pendant zu einem Waldspaziergang.
Als einziges Begleitinstrument tritt immer wieder ein Cello auf den Plan und füllt die sanften Töne des Klaviers mit zusätzlicher Wärme, wobei sich das Ergebnis weniger als klassisches Stückwerk mit Albumcharakter darstellt, als eher die Vertonung eines Kreislaufes, oder einer langen Reise zu sein.

Und auch wenn das Artwork einen gewissen Themenfaden vorgibt, erschafft die Musik doch vielerlei Bilder im Kopf des aufgeschlossenen Hörers. Diese Bilder sind aber (wie so oft bei instrumentaler Musik) stets individueller Natur und lassen sich auch trotz einer möglichen Richtung, die das Artwork vorgibt, nicht eindeutig definieren.
Damit wird MARTIN HERZBERG der ihm aufgedrückten Beschreibung eines EINAUDIschen Meditationsmusikers gerecht und dürfte beim entsprechenden Publikum für eine entspannte und aufschlussreiche Reise durchs eigene Bewusstsein sorgen.

FAZIT: In den Klangwäldern von „Trees“ darf die Seele des Hörers baumeln und der Kopf abschalten. Die Hektik des Alltags, das Zickzack der Gedanken dürfen sich zu den meditativen Klängen des Klaviers auflösen und in den suggerierten Naturbildern davonschweben. MARTIN HERZBERGs Album funktioniert zwar durchaus auch als Einschlafmusik, aber in erster Linie ist es eine Art Vertonung eines seit Ewigkeiten bekannten Kraftplatzes des menschlichen Daseins: Der Natur.

Dominik Maier (Info) (Review 798x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Hold On Tight
  • Day
  • The Passage
  • Haven
  • As It Is
  • La Louve
  • Branches
  • Roots
  • Seeds
  • The Child
  • Light
  • Wind

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Welches Tier bellt?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!