Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Schnogge: Too Little Too Late (Review)

Artist:

Schnogge

Schnogge: Too Little Too Late
Album:

Too Little Too Late

Medium: CD/Download
Stil:

Punkrock

Label: Eigenproduktion
Spieldauer: 30:47
Erschienen: 02.06.2023
Website: [Link]

Knapp eineinhalb Jahre nach ihrer „Europe Tour“ liefern SCHNOGGE mit „Too Little Too Late“ ihr Album-Debüt ab. Dabei hinken sie entgegen dem Titel aber keineswegs hinterher, sondern setzen ziemlich genau da an, wo ihre EP aufhörte.
Der Spaß an der Musik steht immer noch hörbar im Vordergrund, denn auch wenn die Band hier und da ein beherztes „Fuck You“ rauslässt, oder mit einer „Antisocial“-Attitüde prahlt, vermitteln die Songs doch immer das Gefühl von sommerlicher Freude.

Die Musik klingt durchweg positiv und locker und setzt nach wie vor auf Punkrock im Stile von u.a. BLINK 182. Das bedeutet, dass zwischen „Ohohohs“ und knackigen Drei-Akkord-Riffs eine Menge Potenzial für Sommergefühle von Freiheit, Freude, Freundschaft und ein klein wenig Eskalation zu finden ist.
Mit der ein- oder anderen Ska-Anleihe in Stücken wie „My Town“ verbinden die Musiker textlichen Sarkasmus mit freudiger Energie, die immer wieder Bilder von livehaftiger Eskalation in kleinen Clubs (inklusive Bierdusche u.ä.) im Geiste hervorruft.
Und in „What Is Punk“ beantworten SCHNOGGE die selbstgestellte Frage mit einer klassischen (nicht ganz ironiefreien) Drei-Akkord-Nummer, die ebenfalls nicht mit „Ohohohs“ spart.

FAZIT: SCHNOGGE ziehen ihren eingängigen Punkrock auch auf ihrem Album-Debüt ohne Kompromisse durch. Damit wirkt „Too Little Too Late“ zwar kein bisschen innovativ, aber der Sommer-Soundtrack muss sich auch nicht ständig ändern, er muss Spaß machen. Und das ist hier der Fall, sofern einem der Sinn nach unkomplizierter „Freude, Freundschaft, Freiheit“-Attitüde steht.

Dominik Maier (Info) (Review 979x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 10 von 15 Punkten [?]
10 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Antisocial
  • Story About Humanity
  • Déja Vu
  • Nights Like These
  • Fuck You
  • New World
  • Love The Hipster
  • My Town
  • What Is Punk
  • Schnogge Song Vol. 2

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Vervollständige: Wer anderen eine ___ gräbt, fällt selbst hinein.

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!