Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Teramaze: Live At 170 Russell (Review)

Artist:

Teramaze

Teramaze: Live At 170 Russell
Album:

Live At 170 Russell

Medium: CD+DVD
Stil:

Progressive Rock und Metal

Label: Wells Music/Just For Kicks
Spieldauer: CD – 48:08 / DVD – 62:50
Erschienen: 01.12.2023
Website: [Link]

Es ist ein recht kurzes Live-Set, das der geneigte Prog-Metal-Freund auf dieser DVD-CD-Kombination „Live At 170 Russell“ von den australischen Prog-Metallern TERAMAZE geboten bekommt. Aber immerhin ist es die erste Live-DVD der Band überhaupt – und das konnten sie sich schließlich nicht entgehen lassen, denn sie selber hatten diesen Mitschnitt nicht geplant, sondern die schwedische Metal-Band AVATAR, bekannt für ihren Melodic- und Alternative-Death-Metal, die sich anno 2023 auf Australien-Konzerttournee-Reise begaben und sich in deren Rahmen als Vorbands verschiedene australische Metal-Bands aussuchten, denen sie zugleich versprachen, auch deren Konzert zu filmen und in guter Bild- wie Tonqualität mitzuschneiden, um diese zur Veröffentlichung freizugeben.

Das Versprechen jedenfalls hielten die Schweden, sodass mit dieser Audio-CD/DVD-Kombination im DVD-Package ein sehr gutes, mit mehreren Kameras gefilmtes, ziemlich metallisches Live-Spektakel von TERAMAZE vorliegt, das sich filmisch auch durch sehr gelungene Schwarz-Weiß-Passagen auszeichnet, in denen besonders die einzelnen Musiker hautnah zu sehen sind.

Für ihre Song-Zusammenstellung wählten die australischen Metallisten aus fast all ihren Studio-Alben jeweils einen Song aus, der knackig und hart rüberkamen und bei denen sich besonders die beiden Gitarristen das eine oder andere Duell auf der Bühne lieferten, während auch der Sänger seine echten Frontmann-Qualitäten beweisen konnte.
Das Publikum war jedenfalls von dieser Vorband begeistert und zollte ihnen heftigen Applaus, was bekanntlich bei vielen Support-Bands nicht unbedingt die Regel ist.
TERAMAZE jedenfalls haben sich diese Anerkennung innerhalb der knapp 50 Live-Minuten mit Bravour verdient.

Den ruhigsten Song im Rahmen dieses CD-DVD-Doppels gibt’s dann übrigens erst im Bonusteil der DVD bei der in Schwarz-Weiß gefilmten Session als Live Rehearsal at Wells Studio mit „The Thieves Are Out“ zu erleben, bei dem beide Gitarristen trotz der ruhigeren Töne wiederum viel zu tun haben.

TERAMAZE beweisen auf „Live At 170 Russell“ jedenfalls ihre echten Live-Qualitäten und heizen dem Publikum als Vorband von AVATAR so richtig ein, sodass sich der schwedische Hauptact garantiert ordentlich ins metallische Zeug legen musste, um diesen Eindruck noch zu übertreffen.

FAZIT: TERAMAZE erstmals in Ton und Bild auf der DVD+CD-Kombination „Live At 170 Russell“ ist schon ein Genuss – auch wenn die Prog-Metal-Band, die hier als Vorband der schwedischen Melodic-Metallisten AVATAR auftritt, sich vorrangig für die harten und weniger komplexen Songs entscheidet, bei denen sie das Publikum von der Bühne herunter in den knapp 50 Minuten so richtig anheizen können. Bestens mit mehreren Kameras gefilmt und sogar mit spannenden Schwarz-Weiß-Passagen versehen, ist dieser im DVD-Package erhältliche Konzert-Mitschnitt nicht nur die erste Live-Aufnahme von TERAMAZE überhaupt, sondern auch eine richtig gelungene.

Thoralf Koß - Chefredakteur (Info) (Review 1674x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • CD/DVD: (48:08/62:50)
  • From Saviour To Assassin
  • Transhumanist
  • Untide
  • Jackie Seth
  • The Heist
  • Sleeping Man
  • Take Your Shot
  • Battle
  • = DVD Bonus =
  • To Love, A Tyrant – Live Rehearsal at Wells Studio in Schwarz-Weiß (7:44)
  • The Thieves Are Out – Live Rehearsal at Wells Studio in Schwarz-Weiß (6:58)

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Was legt ein Huhn?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!