Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Sympathy For Nothing: Living Shades (EP) (Review)

Artist:

Sympathy For Nothing

Sympathy For Nothing: Living Shades (EP)
Album:

Living Shades (EP)

Medium: CD
Stil:

Fusion Metal

Label: Eigenproduktion
Spieldauer: 13:27
Erschienen: 01.08.2009
Website: [Link]

Freunde vielfältiger Musik aufgepasst: Hier kommt eine Sensation aus Österreich, die es faustdick hinter die Ohren pfeffert!
Charmant richten sich die fünf aus Schwanenstadt persönlich an die Musikindustrie und erklären objektiv, warum man ihnen Aufmerksamkeit schenken sollte.
Doch neben einigen Auszeichnungen wie dem erste Platz bei den „International Live Awards 2008“ oder „Wochensieg bei TRL“ auf MTV Germany und der Tatsache, den „Best Young Drummer Austria 2008“ in ihren Reihen zu haben, bieten diese Jungs auch wirklich etwas.
Entgegen ihres Namens scheinen SYMPATHY FOR NOTHING Sympathie für so ziemlich jede Richtung des Rock- und Metalbereichs zu hegen. Auf ihrer EP „Living Shades“ zeigen sie in knapp vierzehn Minuten, unterteilt in vier Songs, dass sie in jedem Gebiet heimisch sind. Leichte Rapelemente vertragen sich mit Brachialität à la SLIPKNOT. Sanfte Pianoklänge gehen Hand in Hand mit der Geschwindigkeit amerikanischem Metalcores. Sphärische Chöre wechseln sich mit brutalen Deathgrowls ab.

FAZIT: Holla die Waldfee! Mit nur vier kurzen Songs überzeugen die fünf Oberösterreicher so sehr, dass man gespannt sein darf, was da bald so aus den Schluchten jenseits des Bodensees zu uns geschallt kommt.

Henning Seidt (Info) (Review 2894x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Little Something
  • Roads To Rome
  • Remedy The Mess
  • D.F.M.H.

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Was kommt aus dem Wasserhahn?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!