Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Klangstabil: Vertraut (Review)

Artist:

Klangstabil

Klangstabil: Vertraut
Album:

Vertraut

Medium: CD
Stil:

Experimental Electro / Synthiepop

Label: Ant-Zen & MHz Records
Spieldauer: 61:20
Erschienen: 16.06.2010
Website: [Link]

Im Jahre 2002 erschien auf dem Maschinenfest-Sampler ein Song des Duos KLANGSTABIL mit dem Titel "Vertraut". Der inzwischen zum Klassiker gereifte Track war mir bis vor Kurzem nicht bekannt, umso erfreuter bin ich, ihn nun kennengelernt zu haben. Wegen der hohen Nachfrage wurde besagter Track nämlich kürzlich auf einer EP (die gehobene Albumlänge hat) wiederveröffentlicht und acht mal von mehr oder weniger namhaften Remixern veredelt.

Man kann natürlich geteilter Meinung darüber sein, ob es wirklich nötig ist, neun Versionen ein und desselben Songs zu veröffentlichen, die Qualität des Titeltracks rechtfertigt dies aber in Gänze. Eingeleitet wird "Vertraut" von einem eindringlichen Sample eines Gesprächs zwischen einer Psychologin und ihrem Patienten. Ob es wirklich stimmt, dass dies ein Ausschnitt aus einem Gespräch zwischen einem der Bandmitglieder und der Psychologin ist (das hat Google jedenfalls verraten), sei dahin gestellt, Tatsache ist aber, dass dieses Gespräch, das eine komplizierte Beziehung zu einer gewissen Anke thematisiert, dafür sorgt, dass der Hörer sofort in eine nachdenkliche Stimmung gerät. Darauf aufbauend entfaltet die eingängige und düstere Melodie des Songs eine enorme Wirkung und lässt den Song schnell zu Herzen gehen. Musikalisch getragen von experimenteller, leicht krachiger Electronica ist dieser Song zum einen absolut clubtauglich, zum anderen muss man ihn einfach kennen und mögen.

Die acht Remixe des Songs sind höchst unterschiedlicher Natur. Mal steht die Melodie im Fokus, dann wiederum die kühle Atmosphäre. Besonders die Version von Dioramas Torben Wendt begeistert, denn er variiert die Melodie gekonnt und gibt dem Song durch die Hinzunahme von elektrischer Gitarre noch mehr intensive Atmosphäre, die Gänsehaut verursacht. Ebenfalls mit von der Partie ist Altmeister Daniel Myer (Haujobb, Destroid, Architect), der ebenfalls einen fantastischen Job macht. Seine Version startet sehr ruhig, fast ohne erkennbaren Beat und steigert sich immer weiter, auch die verwendeten Akustikgitarren sind enorm reizvoll. Wer es komplexer und auch krachiger mag, kommt bei den Remixen von Somatic Responses und Synapscape auf seine Kosten, recht kühl und mitunter chillig sind die Bearbeitungen von Access To Arasaka und KSDJ. Keef Baker unterlegt "Vertraut" mit einem fast schon rockigen Beat und pendelt stets gekonnt zwischen eingängig und vertrackt, lediglich der Remix von L'Ombre gefällt weniger, da er recht weit weg vom Original ist.

Als Zugabe gibt es Vorabversionen von zwei weiteren KLANGSTABIL-Tracks, die das Anke-Thema fortführen und ebenfalls mit eindringlichen Samples aufwarten. Musikalisch sind "Zweiter Schritt" und "Ein Schritt weiter" ruhiger, als "Vertraut", allerdings machen sie auch sehr neugierig auf das nie veröffentlichte Album "Kopfmusik", von dem sie ursprünglich stammen. Vielleicht liegt es an der Intimität des Themas, dass dieses Album nie vollständig das Licht der Welt erblickte und es wohl auch nicht mehr tun wird.

FAZIT: Allein schon für den wunderbaren Titeltrack lohnt sich die Anschaffung dieser EP und zumindest die Fans von Diorama und der Arbeit von Daniel Myer sollten sich diese Veröffentlichung ins Regal stellen.

Andreas Schulz (Info) (Review 5264x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Vertraut - Original Version
  • Vertraut - Nostalgic remix by Somatic Responses
  • Vertraut - For a friend remix by Torben Wendt
  • Vertraut - Neural Chernobyl remix by Access To Arasaka
  • Vertraut - Wizballs Out! remix by Keef Baker
  • Vertraut - Ostball remix by Synapscape
  • Vertraut - Renegade of noise Remix by Daniel Myer
  • Vertraut - What do you want remix by KSDJ
  • Vertraut - Rejected remix by L'Ombre
  • Zweiter Schritt - pre-version of Away
  • Ein Schritt weiter - pre-version of Beziehungsohr

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
Kommentare
wumpboy
gepostet am: 27.12.2013

User-Wertung:
10 Punkte

Nette CD....großer Original Song......

Klangstabil haben sich enorm weiter entwickelt. Man sollte in "Math and Emotion" und "Shadowboy" in jedem Fall mal reinhören.

Die Band erlangt leider viel zu wenig Beachtung.
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Wieviele Tage hat eine Woche?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!