Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Screamer: Adrenaline Distractions (Review)

Artist:

Screamer

Screamer: Adrenaline Distractions
Album:

Adrenaline Distractions

Medium: CD/LP
Stil:

Heavy Metal und Rock'n'Roll

Label: High Roller Records
Spieldauer: 40:50
Erschienen: 11.11.2011
Website: [Link]

Woher nur nimmt Schweden all diese jungen Bands, die den frühen Hoch-Zeiten des Heavy Metals Tribut zollen? Auch SCREAMER reihen sich in die Garde der jungen, wilden Combos ein, die den Eindruck erwecken, sie seien mit Spandexhose zur Welt gekommen und haben die reine Lehre mit der Muttermilch aufgesogen.

Mit "Adrenaline Distractions" kommt jetzt gerade einmal zwei Jahre nach der Bandgründung das Debütalbum auf den Markt - und die Band schert sich nicht um Konventionen, sondern rotzt ihre zehn Songs ohne Rücksicht auf Verluste runter. Da gibt's mal galoppierende IRON-MAIDEN-Gedächtnisparts wie im Opener "Can You Hear Me" oder dem Titeltrack, da gibt's mal einen MOTÖRHEAD-Tribut wie die Bandhymne "Screamer", da gibt's mal Rock'n'rolliges wie "Rock Bottom".

Die Band schafft es über weite Strecken, ihre rohe, urwüchsige musikalische Gewalt in positive Bahnen zu lenken, schafft manche hitverdächtige Refrains ("Keep On Walking"!), verfügt mit Christoffer Svensson über einen tollen Sänger, der sowohl die hohen Tonlagen als auch die voluminösen, tiefen Ebenen souverän meistert. Auch an der Gitarrenfront gibt es kaum etwas auszusetzen, insbesondere die Maiden-Twin-Guitars gefallen.

FAZIT: Die Band nennt ihren Stil selber "Full Throttle Heavy Metal'n'Roll", was im Grunde genommen die Lage ganz gut beschreibt. Freilich: Es ist nicht alles Gold, was glänzt, beim ungezügelten Wildern bei Bands wie IRON MAIDEN, ACCEPT, DIO, RAINBOW oder MOTÖRHEAD bleibt hin und wieder die Selbständigkeit ein wenig auf der Strecke - für ein Debüt, das zudem in so kurzer Zeit nach der Gründung eingetrümmert wurde, machen die Schweden aber vieles richtig. Das kann noch was werden!

Lothar Hausfeld (Info) (Review 3391x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 9 von 15 Punkten [?]
9 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Can You Hear Me
  • Rock Bottom
  • Rising
  • Screamer
  • Adrenaline Distractions
  • Keep On Walking
  • My Thrill
  • All Over Again
  • I Know
  • Never Going Down

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Was legt ein Huhn?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!