Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Druckfarben: Artifact (Review)

Artist:

Druckfarben

Druckfarben: Artifact
Album:

Artifact

Medium: DVD
Stil:

Progressive Rock

Label: Eigenvertrieb / Just For Kicks
Spieldauer: 62:00 + 28:14
Erschienen: 27.09.2013
Website: [Link]

Dass die Kanadier DRUCKFARBEN schon so früh in ihrer Karriere eine Konzert-Nachlese feilbieten, ergibt insofern Sinn, als die Mitglieder nicht erst seit ihrem tollen Debütalbum am internationalen Musikgeschehen teilnehmen - ganz zu schweigen davon, dass ihr energetischer Mix aus Progressive Rock und massentauglichen Melodien beziehungsweise Strukturen geradezu nach Gigs schreit.

Die Umsetzung erfolgt gleichwohl auf Low-Budget-Niveau, ohne dass "Artifacts" billig anmuten würde. Mit mehreren Kameras bewaffnet fand sich am 8. März 2012 ein Filmteam im Virgin Mobile Mod Club in Toronto ein und hielt eine gute Stunde lang drauf, Griffbrett-Ansicht und Keyboard-Vogelperspektive inklusive. Man kann allen Beteiligten auf die Finger schauen und stellt fest, dass Sänger Naro ein abgeklärter Frontmann ist, dem die Stücke genügend Freiräume bieten.

Zu den stärksten Momenten zählen der hibbelige Ohrwurm "Influenza" und das Epos "Nonchalant" mit Geigen-Begleitung von Ed Bernard, nicht zu vergessen der AOR-Schmeichler Walk Away" und das Betragen der Musiker generell, die auf ihr Publikum eingehen und eine Menge Spaß zu haben scheinen. Ihre Leidenschaft für DRUCKFARBEN spiegelt sich letztlich auch in der knapp halbstündigen Dokumentation über die Band wider, welche wirklich interessant zu sehen ist (im Gegensatz zu ähnlichen Projekten manch weit größerer Combo): Wurzeln der einzelnen Mitglieder, Entstehung und bisheriger Werdegang - am Ende bleiben keine Fragen offen ... nur der Mund des Zuschauers angesichts der spielend leichten Versöhnung von Artrock mit poppigen Strukturen ohne Kleber.

Das konnten YES auch einmal, denen man zum Schluss mit einem überragenden Cover von "Syberian Khatru" Tribut zollt.

FAZIT: Nichts für 5.1-Fetischisten und Cineasten, aber eine Freude für Fans von DRUCKFARBENs einzigartigem Stil und auch Menschen, die am handwerklichen Background einer Band interessiert sind. "Artifact" wurde ohne Hektik geschnitten und zeigt dennoch alles, was die Protagonisten ausmacht sowie gehört und gesehen werden sollte.

Andreas Schiffmann (Info) (Review 1785x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Intro: Pennyfarthing
  • Sons of Anakim
  • Influenza
  • Walk Away
  • Nat Nayah
  • Seems So Real
  • Nonchalant
  • Smaller Wooden Frog
  • ELPO
  • Dead Play Awake
  • Syberian Khatru

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Schreibe das folgende Wort rückwärts: Regal

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!