Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

The Rolling Stones: From The Vault - The Marquee Club Live 1971 (Review)

Artist:

The Rolling Stones

The Rolling Stones: From The Vault - The Marquee Club Live 1971
Album:

From The Vault - The Marquee Club Live 1971

Medium: DVD/Blu-ray
Stil:

Rock

Label: Eagle Vision / Edel
Spieldauer: 65:05
Erschienen: 19.06.2015
Website: [Link]

Praktisch zeitgleich mit der "Sticky Fingers"-Deluxe-Edition veröffentlichen Eagle den nächsten Ableger aus der Archivreihe "From The Vaults", nämlich den Gig der Band vom 26.3.1971 im Londoner Marquee, wo mehrere Stücke des 1971er-Studioalbums der ROLLING STONES Bühnenpremiere feierten("Dead Flowers", "Bitch"). Daneben gibt es das unverzichtbare wie kaputtgehörte "Satisfaction" sowie das Chuck-Berry-Cover "Let It Rock" als B-Seite von "Brown Sugar".

Der Auftritt macht wie schon die vorigen Mitschnitte, die unter dem "From The Vaults"-Banner erschienen, den Grund dafür begreiflich, weshalb die Band seinerzeit live Maßstäbe setzte, wiewohl es sich in diesem Fall nur um einen Ausschnitt handelt. Immerhin rissen die STONES damals auch schon Marathon-Gigs ab. Dies ist im Grunde genommen auch der einzige Kritikpunkt an dieser DVD/Blu-ray, die als Bonus-Raritäten andere Versionen von "I Got The Blues" und "Bitch" bietet, nicht zu vergessen "Brown Sugar" als "Top Of The Pops"-Fernsehkapriole.

Zur Standortbestimmung der Band 1971, die sich für Kenner freilich erübrigt: Nach Brian Jones' Tod 1969 hatte sich der blutjunge Mick Taylor eigentlich endgültig etabliert, doch die Band war von Drogen ebenso zerrüttet wie aufgrund der Altamont-Katastrophe zum Ausklang jenes Jahres. In diesem Kontext merkt man den STONES dennoch kaum an, dass sie nicht unter idealen Bedingungen am Start waren, doch bekanntermaßen entsteht große Kunst vor allem in turbulenten Zeiten.

FAZIT: Gefällige Aufbereitung (schönes informatives Booklet) einer Fußnote im Kosmos der ROLLING STONES, die vornehmlich für beinharte Fans interessant ist, aber in Sachen Sound und Bild den Umständen entsprechend wenig zu wünschen übriglässt.

Andreas Schiffmann (Info) (Review 4678x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Live With Me
  • Dead Flowers
  • I Got The Blues
  • Let It Rock
  • Midnight Rambler
  • (I Can't Get No) Satisfaction
  • Bitch
  • Brown Sugar
  • I Got The Blues – Take 1
  • I Got The Blues – Take 2
  • Bitch – Take 1
  • Bitch – Take 2
  • Brown Sugar ( Top Of The Pops, 1971)

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Was kommt aus dem Wasserhahn?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!