Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Postcards: I‘ll Be Here In The Morning (Review)

Artist:

Postcards

Postcards: I‘ll Be Here In The Morning
Album:

I‘ll Be Here In The Morning

Medium: CD/LP/Download
Stil:

Melancholischer Indie-Rock und Dream-Pop

Label: t3 records/Galileo
Spieldauer: 34:41
Erschienen: 26.01.2018
Website: [Link]

Es ist schon ein seltsamer Titel, besonders verbunden mit dem irgendwie traurig wirkenden Cover, der uns da auf das eigenartige Debüt-Album der ebenso seltsam heißenden Band aus dem Libanon einstimmt: „I‘ll Be Here In The Morning“ von den POSTCARDS aus Beirut, die sich mit Haut und Haar sowie Noten und Text ganz dem traurigen Dream-Pop verschreiben, der ganz besonders von der beeindruckenden Stimme ihrer Sängerin lebt, die ihre fast durchgängig bedrückenden Songs mit der entsprechenden Schwermut vorträgt: „Once again I find I can‘t break the line, once again I find I am frozen.“

In dieser durch „Open Waters“ eröffneten Stimmung setzt sich das mit noch nicht einmal 35 Minuten Laufzeit viel zu kurze Album bis zu seinem Ende fort, selbst wenn es in gewissen Momenten, wie bei „Bright Lights“, durchaus auch rockig ausbrechen kann oder psychedelische Momente, wie bei „Wrinkles“, einfließen, findet es immer wieder seinen musikalischen Pfad in Richtung stiller Melancholie, um ganz zum Schluss, nunmehr schon todtraurig, schwer bewegend und sich völlig überraschend postrockig steigernd, im letzten Stück „Wide Awake“ festzustellen: „Wish I, wish I could, disappear into this song. Once I, once I thought, I would change it all.“

Immer wieder kommt einem bei Julia Sabras Gesang die gerade viel zu früh verstorbene DOLORES O‘RIORDAN von THE CRANBERRIES in den Sinn oder auch ANGUS & JULIA STONE, für die POSTCARDS einige Konzerte als Support bestritten. Atmosphärisch sind sie zugleich sehr einem BON IVER verbunden, von dem sie bereits „Calgary“ überzeugend coverten.

Leider fehlt „I‘ll Be Here In The Morning“ ein dermaßen bewegendes Lied wie ihr 2015er-Song „Walls“, bei dem POSTCARDS sich noch deutlich in die folkige Richtung von SIMON & GARFUNKEL mit wunderschönem Duett- und Satzgesang orientierten.

Auf diesen Ansatz fast gänzlich zu verzichten, erscheint auf POSTCARDS Debüt-Album, dem bisher seit ihrer Gründung im Jahr 2012 drei EPs vorausgingen, nicht besonders klug, genauso wie das Fehlen der Folk-Elemente, die auf ihrer ersten EP „Lakehouse“ (2013) besonders stark ausgeprägt waren.
Es scheint, als hätte sich etwas zu viel Pessimismus in die Musik und Texte der POSTCARDS eingeschlichen und dass die Band musikalisch fast traumwandlerisch von einer Katastrophe in die folgende stolpert und am Ende nach gut 34 Minuten einen zwar bewegten, aber in gewisser Weise auch ziemlich bedrückten Hörer wieder sich selbst und der plötzlich eintretenden Stille hinterlässt.

FAZIT: Bewegende und bedrückende Musik zugleich präsentieren POSTCARDS aus Beirut auf ihrem Debüt-Album „I‘ll Be Here In The Morning“, indem sie Dream-Pop und Indie-Rock mit viel Melancholie, traurigen Texten und einer wunderschönen weiblichen Stimme vereinen. [Album bei Amazon kaufen]

Thoralf Koß (Info) (Review 380x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 10 von 15 Punkten [?]
10 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Open Waters
  • Bright Lights
  • Before We Sleep
  • A Broken Record
  • Wrinkles
  • Waves
  • Flying Saucers
  • Revolvers
  • Wide Awake

Besetzung:

  • Gesang - Julia Sabra
  • Sonstige - Marwan Tohme, Pascal Semerdjian, Rany Bechara

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Welche Farbe hat eine Erdbeere?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!