Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

The Kinks: Are The Village Preservation Society (1968) (Review)

Artist:

The Kinks

The Kinks: Are The Village Preservation Society (1968)
Album:

Are The Village Preservation Society (1968)

Medium: LP/Deluxe/Limit. Box
Stil:

Konzeptioneller Kult-Rock

Label: BMG/ADA
Spieldauer: 38:46
Erschienen: 26.10.2018
Website: -

Sie feiert ihren 50. Geburtstag, diese (eigentlich mit Abstand interessanteste und kultigste, wenn auch wenig erfolgreiche) LP von THE KINKS und darum muss eine ganz große Musik-Geburtstagsparty veranstaltet werden, um „Are The Village Preservation Society“ in den richtigen Ton zu rücken und alle Nostalgie-Freunde mit mal wieder ausgezeichneten Deluxe- und anderen Editionen, allesamt komplett remastert und auf modernsten Klang getrimmt, regelrecht zu überschütten, die eine Kaufentscheidung wirklich verdammt schwer machen.

Ach ja, THE KINKS!?
Nur zu gerne streitet man noch darüber, ob die mit jeder Menge Sinn für Humor – auch der schwarzen Sorte – ausgestatteten vier jungen Musik-Buben unter Federführung von RAY DAVIES, ihrem Sänger, Gitarristen und Keyboarder zugleich, nun (frei übersetzt) entweder „Die Schrulligen“ oder „Die Ausgeflippten“ oder gar „Die Perversen“ heißen wollten, als sie sich 1964 gründeten. Alle Varianten sind möglich – und spätestens nach ihrem Welthit „Lola“, über eine schwarze Schönheit, die sich als Transvestit entpuppt, waren sich die erzkatholischen Vertreter garantiert sicher, für welche der drei Namen-Möglichkeiten sie sich bezüglich der KINKS entschieden, auch wenn auf dem ursprünglich am 22. November 1968 erschienenen Album nur eine „Monica“ eine Rolle spielt und „Lola“ noch zwei Jahre warten musste, bis sie auf einem weiteren (dem bereits dritten) KINKS-Konzept-Album den Startschuss zum Weltruhm geben konnte.

Als 1968 „Are The Village Preservation Society“, ihr bereits 5., aber zugleich erstes Konzept-Album erschien, lag das große Pech darin, dass parallel dazu auch THE BEATLES gerade ihr weißes Album – eins der ersten Doppel-Alben der Musik-Geschichte – und die ROLLING STONES „Beggars Banquet“ veröffentlichten. Neben diesen beiden Alben ging dieses so leidenschaftliche und aus heutiger Sicht absolut starke, tatsächlich essenzielle KINKS-Album unter und landete gerade mal in Deutschland auf dem 84. Platz der Top 100, während in England und Amerika der Einstieg in die Hitparade komplett missglückte.
Ja, an der Musik auf und dem Konzept hinter „Are The Village Preservation Society“ kann es nicht gelegen haben, denn heute zählt die Scheibe definitiv zu den wichtigsten englischen Rock-Alben aller Zeiten.

Ray Davies stellt dazu heute noch klar: „Ich denke, `The Kinks Are The Village Green Preservation Society´ ist ein sehr persönlicher Blick auf eine spezielle Lebensphase. In meinem imaginären Dorf ist es das Ende unserer Unschuld, unserer Jugend. Manche Leute sind zwar ziemlich alt, aber in Village Green darf man nie erwachsen werden. Ich sehe das Projekt selbst als Teil eines Lebenszyklus.“

Aber auch die Umstände des Entstehens des Albums waren sehr schwierig. Die KINKS standen kurz vor der Auflösung, weil sie sich strikt weigerten, dem angesagten musikalischen Zeitgeist zu folgen – darum auch ein Konzept-Album ohne wirklich auskoppelbare Hits, als ein Song-Album, das auf den angesagten Massengeschmack getrimmt war. Genau das macht dieses Album aus heutiger Sicht so außergewöhnlich, wertvoll und zu etwas Besonderem. Die KINKS sind eben nicht nur „Lola“, sondern auch eine sehr ernst zu nehmende Band, die im besten WHO-“Tommy“-Stil ein Konzept-Album umsetzen konnte. Schade, dass vielen bis heute das noch immer nicht klar ist, während sie lustig nach „Lola“ durch die Clubs oder Gegenden hüpfen und THE KINKS auf ein One-Hit-Wonder minimieren.
Zum Glück rauften sich THE KINKS trotz aller Misserfolge wieder zusammen. Hätten sie, wie vorgesehen, aufgegeben, ja...

...dann hätte es „Lola“ nie gegeben!

Die luxuriöse 180g-Vinyl-Ausgabe, die natürlich genau dem Original im LP-Gatefoldcover nachempfunden (Allerdings hat man den Schreibfehler auf dem Original behoben, wo die „Phenomenal Cat“ versehentlich noch „Phenominal Cat“ hieß!) und von den Originalbändern remastert wurde, enthält zusätzlich noch einen vierseitigen LP-großen Einleger, auf dem man die umfangreiche Geschichte zum Album von Andy Neill mit jeder Menge Originalzitaten von Ray Davies lesen kann.

FAZIT: Das Meisterwerk von THE KINKS feiert 50. Geburtstag: „Are The Village Preservation Society“ – ihr erstes Konzept-Album, zwar ohne Hits, dafür aber mit meisterhafter Story und großartigen Kompositionen. Vergesst „Lola“ hört dieses Album und feiert diese großartige Musik, auch wenn sie schon 50 Jahre auf dem musikalischen Buckel hat und völlig zu unrecht erst Jahre nach ihrem Erscheinen die Anerkennung erhielt, die sie eigentlich schon 1968 hätte bekommen müssen!

PS:Und hier noch die Infos zu den ganzen Extra- und Deluxe-Ausgaben des Albums:

SUPER DELUXE BOX SET
(In special packaging with debossed box cover, foil & metallic text and linen cloth finish. Bespoke accessories holder. 174 audio tracks total)

LPs (180 gram heavyweight vinyl):
- Gatefold 2LP featuring original album new stereo remaster and new mono remaster. Original artwork faithfully reproduced in high resolution
- Continental (Swedish) original 12 track version of the LP

CD1:
2018 Stereo Remaster, from the original HD tape transfers + bonus tracks of singles, B sides and original album related tracks

CD2:
2018 Mono Remaster, from the original HD tape transfers + bonus tracks of singles, B sides and original album related tracks

CD3:
Village Green Sessions - Including alternate versions, mixes and backing tracks, many previously unreleased

CD4:
Village Green At The BBC - TV performance track audio and band interviews, many previously unreleased

CD5:
Preservation, Sessions, Live & Demos - including mid 70s recordings, previously unreleased home demos, Ray Davies live in Denmark 2010 and unreleased track ‘Time Song’.

CD booklet includes notes by Ray Davies on the home demos and comprehensive track source and mastering notes from world renowned mastering engineer Andrew Sandoval

7” singles (reproduced original picture sleeves):
Days / She’s Got Everything (1968)
Starstruck / Picture Book (1968)
The Village Green Preservation Society / Do You Remember Walter? (1969)

Book:
Deluxe, beautifully produced, 52-page hardback photo book with extensive sleeve notes and new band interviews, essays by Pete Townshend and other writers, plus rare and unseen Kinks Village Green related photos and imagery

Memorabilia:
Reproduced original memorabilia: Poster of Village Green LP inner gatefold; Empire Liverpool 1968 tour poster; glossy 10” x 8” photos from Hampstead Heath 1968 photoshoot; colour press photo with reproduced band signatures; Bournemouth 1968 gig ticket; PYE Records promo card; 'Days' sheet music

=================

1LP: ART OF THE ALBUM
2018 Stereo Remaster of original album, from original tape high de?nition transfers. 180 gram heavyweight vinyl. Original gatefold artwork replicated. Insert with notes and band photos

=================

1CD: ART OF THE ALBUM
2018 Stereo Remaster of original album, from original tape high de?nition transfers. Booklet with notes, band quotes and Village Green era photos Insert with notes, band quotes and Village Green era photos.

=================

2CD DELUXE: ART OF THE ALBUM
Original album 2018 stereo and mono remasters plus bonus tracks of singles, B sides, alternate versions, mixes and other original album related tracks. Contains previously unreleased track versions and unreleased new single ‘Time Song’. Hardback book packaging with linen finish, 20-page booklet with extensive notes, band quotes and rare Village Green era imagery. 49 tracks total

=================

DIGITAL DELUXE
Original album 2018 stereo remaster plus key bonus tracks from the box set, including singles, B sides, alternate and unreleased versions, mixes and other original album related tracks. Contains previously unreleased new single ‘Time Song’. 60 tracks total

=================

DIGITAL
Original 15 track stereo album as: Standard Digital, MFIT & HD. Remastered from HD original tape transfers.

Thoralf Koß (Info) (Review 304x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Seite A (19:23):
  • The Village Preservation Society (2:45)
  • Do You Remember Walter? (2:23)
  • Picture Book (2:34)
  • Johnny Thunder (2:28)
  • Last Of The Stream-Powered Trains (4:03)
  • Big Sky (2:49)
  • Sitting By The Riverside (2:21)
  • Seite B (19:23):
  • Animal Farm (2:57)
  • Village Green (2:08)
  • Starstruck (2:18)
  • Phenomenal Cat (2:34)
  • All Of My Friends Were There (2:23)
  • Wicked Annabella (2:40)
  • Monica (2:13)
  • People Take Pictures Of Each Other (2:10)

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Wobei handelt es sich nicht um ein Getränk: Kaffee, Tee, Bier, Schnitzel

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!