Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Trapt: No Apologies (Review)

Artist:

Trapt

Trapt: No Apologies
Album:

No Apologies

Medium: CD
Stil:

Rock

Label: Eleven Seven Music / EMI
Spieldauer: 41:11
Erschienen: 19.11.2010
Website: [Link]

Die Süd-Kalifornier von TRAPT widmen sich auf ihrem bereits vierten Album einer derzeit äußerst Radio-tauglichen Mischung irgendwo zwischen rockigeren PAPA ROACH, NICKELBACK und 3 DOORS DOWN. Das tun sie mal mit mehr („Sound Off“, „Overloaded“) und mal mit weniger Schmackes („Drama Queen“, „No Apologies“, „Are You With Me“), wirklich weh tun sie aber mit beiden Varianten niemandem. Die Songs verfügen beinah durchweg über mehrheitsfähige Melodien und die gefällige Stimme von Chris Taylor Brown rockt zwar nicht wirklich, vertreibt dafür aber garantiert keine amerikanischen Hausfrauen vom Radio. Wenn man über diese offenkundige Mainstream-Orientierung hinweg sieht, kann man mit diesem Album durchaus Spaß haben und mit „End Of The Rope“ findet sich sogar ein echter Klasse-Song mit Langzeit-Ohrwurm-Refrain auf „No Apologies“. Mit zunehmender Spieldauer mindern allerdings die Ähnlichkeiten im Song-Aufbau und der Melodieführung bei den zahlreichen Semi-balladesken Beiträge wie „The Wind“ etwas den Hörspaß. Und der Refrain von „Get Up“ ist mir dann doch etwas zu sehr auf Mitsing-Kompatibilität getrimmt.

Das Ganze klingt sehr perfekt und auf Hochglanz poliert, was aber natürlich der musikalischen Intention entspricht.

FAZIT: Wer gut gemachtem, modernen, amerikanischen Radio-Rock mit durchweg gelungen Songs etwas abgewinnen kann, müsste an „No Apollogies“ eigentlich Freude finden.

Lutz Koroleski (Oger) (Info) (Review 2831x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 9 von 15 Punkten [?]
9 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Sound Off
  • Drama Queen
  • End Of My Rope
  • Get Up
  • No Apologies
  • Stranger In The Mirror
  • Beautiful Scar
  • Are You With Me
  • The Wind
  • Overloaded
  • Storyteller

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Welches Tier ist größer: Ameise, Chihuahua, Blauwal?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!