Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Albumtipp der Redaktion

Trivium: Vengeance Falls
11/15 Punkten
(Heavy Metal)
Trivium: Vengeance Falls
Das Damoklesschwert des Erwachsenwerdens liegt wie ein unsichtbarer Schatten über „Vengeance Falls“, dem schon sechsten Album der einstmals als New-Thrash-Hopefuls gestarteten TRIVIUM. Doch während andere Bands (Stichwort: HELLOWEEN und „Chameleon“) mit „erwachsenen“ Sounds furios scheiterten ...
weiterlesen Weiterlesen

Neues Interview

Interview mit: HARKON
HARKON
Mit dem Lyric-Video "Ruins Of Gold" wurde dieser Tage der erste Song der gleichnamigen EP von HARKON veröffentlicht; einer neuen Band aus dem Pott, die allerhand musikalische Einflüsse zwischen Power Metal und Hard Rock aufgreift und zu einem erdigen Stil mit melancholischen Zwischentönen sowie Arschtritt-Faktor verbindet.Dass Björn Gooßes ein ausdrucksstarker Sänger ist, d ...
weiterlesen Weiterlesen

Leser-Kommentare

Die Apokalyptischen Reiter: Tief.Tiefer
Tom 33 schreibt:
Hab nach 3 Songs ausgeschaltet, die Reiter sind tod. Ich habe nichts gegen experimmentierfreudige Bands ...
weiterlesen Weiterlesen
Pegazus: In Metal We Trust
Martin schreibt:
Das Album In Metal We Trust finde ich, wie eigentlich alle Alben sehr gelungen ! ...
weiterlesen Weiterlesen
Scheepers: Scheepers
Grabnebelkrähe schreibt:
RALF SCHEEPERS ist einfach der Größte - für mich jedenfalls! Das Album ist der Hammer! ...
weiterlesen Weiterlesen

Aus dem Live-Archiv

Dread Sovereign / Stallion / Death Alley
Dread Sovereign / Stallion / Death Alley Live Es ist Freitagabend und es sind nur noch wenige Stunden, bis die zweite Auflage des Hell Over Hammaburg-Festivals startet. Um das Hamburg-Wochenende abzurunden und all jenen, die nicht erst am Samstag selber anreisen, vorab eine gute Party zu bieten, haben Ván Records eine Warm-up-Show organisiert. Die findet mitten im Herzen von St. Pauli statt, denn das The Rock Café liegt nur wenige Meter von der legendären Kneipe Silbersack entfernt in einer Nebenstraße der Reeperbahn. Der Club selber ist nicht viel mehr als eine sehr stylische Eckkneipe und platzt bereits aus allen Nähten, als man gegen 20.45 Uhr aufschlägt. Der Laden ist ausverkauft und mit gut 150 Leuten, darunter jede Menge bekannter Gesichter, wirklich proppenvoll ...
weiterlesen Weiterlesen

Mitarbeiter gesucht

Mitarbeiter gesucht!

Fragezeichen Wir suchen Schreiber für Reviews, Interviews, News und auch Live-Kritiken. Dabei sind Allrounder besonders willkommen, die sich nicht nur auf ein Genre spezialisieren, sondern auch gern mal über den musikalischen Tellerrand schauen.

Du wirst monatlich mit aktuellen Veröffentlichungen versorgt, über die du Kritiken schreibst. Dazu sind Gästelistenplätze auf Konzerten für Live-Reviews drin − idealerweise bist du auch zu Interviews vor/nach Konzerten, per Telefon oder auch mal per eMail bereit.

Willkommen ist auch ein Kenner der Black- und Death-Metal-Szene, der so tief in der Materie steckt, dass er Vorschläge machen kann, welche Labels (auch Underground-Labels) für Bemusterungen angeschrieben werden sollten. Außerdem solltest du auch den nötigen Durchblick haben, NSBM-Bands zu erkennen und auszusortieren.

Was du mitbringen solltest:
  • Engagement und Zuverlässigkeit.
  • Gute Szenekenntnisse.
  • Kritikfähigkeit.
  • Eine gut zu lesende Schreibe mit eigenem Stil.
  • Perfekte Beherrschung von Rechtschreibung und Kommasetzung.
  • Wünschenswert, aber kein Muss sind gute Englischkenntnisse (für Interviews).
  • Wenn du eine Kamera besitzt, ist dies ein Vorteil (für Live-Reviews).
  • Die Motivation, pro Monat nicht bloß zwei Kritiken zu schreiben, sondern regelmäßig mitzuarbeiten.

Wenn du Lust hast, bei uns mitzuarbeiten, dann melde dich über unser Kontaktformular. Am besten schickst du uns gleich eine Schreibprobe von dir mit.

Wir freuen uns auf deine Mail! :-)